Geschichte

 

Die Planungsgruppe Lärchenberg wurde 1981 von Gisela Jürgens-Weicken, Architektin und Stadtplanerin, Hans-Jörg Mürkens, Architekt, und Bernhard Weicken, Bauingenieur, gegründet und bezog zunächst ein kleines Hinterhof-Büro in der Straße "Auf dem Lärchenberge" in der Oststadt.

 

Auf der Suche nach einem eingängigen Büronamen wurde, um die Tätigkeitsbereiche Stadtplanung, Architektur und Tragwerksplanung aufzugreifen, ursprünglich die Bezeichnung "Stadtwerk" gewählt; wenige Wochen nach Arbeitsaufnahme intervenierten jedoch die Stadtwerke Hannover, die wohl eine Verwechslung befürchteten und die Bezeichnung untersagen ließen - zuviel der Ehre... -; so wurde kurz entschlossen der Büroname "Planungsgruppe Lärchenberg" gewählt.

 

Mit dem Anstieg der Anzahl sowohl der Aufträge als auch der Mitarbeiter erschien schließlich die Arbeit im Großraumbüro nicht mehr sinnvoll, so dass mit Beginn des Jahres 1994 neue Räume in der Siegesstraße 5 bezogen wurden.

 

Im Laufe der Zeit änderte sich natürlich auch die Zusammensetzung der Arbeitsgemeinschaft. Die Gründungsmitglieder Hans-Jörg Mürkens und Gisela Jürgens-Weicken verließen die Planungsgruppe 1984 bzw. 2000. Die Architektin Michaela Laska stieg 1987 ein und 1996 kam die Architektin und Stadtplanerin Christine Feller dazu. Mit dem Eintritt des Landschaftsplaners Eckhard Reinke erweiterte sich das Tätigkeitsfeld der Planungsgruppe Lärchenberg im Jahre 1999 um den Bereich der Umweltplanung.

 

Zum Jahreswechsel 2009/2010 bezog das Büro neue Räumlichkeiten in der Rühmkorffstraße 1.

 

Die Freude über den gelungenen Umzug wurde von dem traurigen Umstand überschattet, dass unser Freund und geschätzter Arbeitskollege Eckhard Reinke nach 10 Jahren Zusammenarbeit plötzlich und unerwartet verstarb.

 

Seit dem 01.01.2011 ergänzt die Landschaftsarchitektin Heike Schepelmann die Planungsgruppe Lärchenberg in den Bereichen Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung.